Selbsthilfe bei Rückenschmerzen

Leider belieben wenige in meinem Alter von Rückenschmerzen verschont. Wir sitzen zu lange, bauen nicht genügend Muskeln auf, bewegen uns zu wenig im Alltag und vor allem nicht abwechslungsreich genug. Auch wenn ich versuche während der Arbeit am Schreibtisch immer wieder aufzustehen und ein paar Übungen zu machen, reicht es leider nicht aus. Jetzt habe ich Abhilfe gefunden in Form der Schmerz-Sets von BLACKROLL®. Es gibt drei verschiede Boxen: eine für den Nacken, eine für den Rücken und eine für das Knie. Denn hier entstehen Schmerzen aufgrund von Fehlbelastungen, Muskelverkürzungen und Verspannungen am häufigsten.

Die vier Kernelemente des Schmerztrainings: sind folgende:

  1. Myofasziale Selbstmassage

Verspannte Muskeln und verklebte Faszien können Schmerzen verursachen. Durch die gezielte Anwendung von Selbstmassage-Techniken wird Spannung aus der Muskulatur genommen und Abfallprodukte aus den Faszien gepresst. Das Gewebe kann sich besser regenerieren.

  1. Triggern

Schmerzen entstehen häufig durch tief liegende Verspannungen, sogenannte Triggerpunkte. Der Physiotherapeut drückt mit dem Daumen auf das Gewebe, um Schmerzen zu lindern. Mit dem im Set enthaltenen Trigger-Tool ist der eigene Physio-Daumen immer dabei.

  1. Dehnung & Mobilisation

Gezielten Dehn- & Mobilisationsübungen steigern den Bewegungsumfang des Körpers. Durch einseitige Lebensweise neigen viele Körperstrukturen zur funktionellen Verkürzung. Mit Dehnübungen werden die natürlichen Spannungsverhältnisse wieder hergestellt.

  1. Kräftigung

Auch beim Körper ist ein stabiles Fundament wichtig. Doch Muskeln bauen sich ohne Benutzung ab. Die Folge: schlechte Haltung und schädliche Bewegungsmuster. Mit gezielten Aktivierungsübungen wird der Körper stabilisiert, um Schmerzen langfristig vorzubeugen.

Hier abgebildet seht ihr die Rücken-Box mit folgendem Inhalt:

BLACKROLL® MED: Mit der 30 cm langen Faszienrolle können Verspannungen und Verklebungen der Muskeln und Faszien effektiv gelöst werden. Die MED Massagerolle besteht aus weichem Material und ist besonders für die schonende Selbstmassage am unteren und oberen Rücken geeignet.

BLACKROLL® BALL 12: Der Faszienball mit 12 cm Durchmesser lässt sich für zirkuläre Massagen einsetzen. Durch die geringere Auflagefläche kann tiefer ins Gewebe gearbeitet und hartnäckige Verspannungen aufgelöst werden.

BLACKROLL® TRIGGER: Mit dem Trigger können gezielt und punktgenau tief liegende Verspannungen und fasziale Verklebungen gelöst werden. Für die Massage mit der Hand wird der Trigger mit dem mitgelieferten Griff kombiniert.

BLACKROLL® SUPER BAND: Das Trainingsband (104 cm) eignet sich für gezielte Kräftigungsübungen und zur Unterstützung bei Dehnpositionen.

Jede Schmerz-Box bietet zudem individuelle Online-Trainings zur gezielten Anwendung der Tools. Sie umfassen kurze tägliche Übungssequenzen ebenso wie längere Trainings. Also in meinem Alltag haben die Tools einen festen Platz bekommen und helfen mir immer wieder bei Verspannungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.