Food For Thought Dinner

Das enttäuschende Klimapaket der Bundesregierung hat uns allen nur allzu deutlich gezeigt, dass von der Politik keine wirkungsvollen Lösungen für die Klimakrise zu erwarten sind. Also müssen wir ran. Demonstrieren, nachhaltig Leben, Konsum überdenken und vor allem neue Ideen und Konzepte entwickeln. Nur so schaffen wir es den nötigen Wandel herbeizuführen. Patagonia möchte am 1. Oktober genau diese Gruppen zusammenführen: Beim Food For Thought Dinner servieren engagierte Bürger und NGO`s neben einem Drei-Gänge-Menü eine Reihe von inspirierenden und informativen Vorträgen zu den dringendsten Themen der heutigen Welt: Fossile Energieträger, Nahrung und Finanzen. Als Redner werden Mark van Baal – Gründer von Follow This, Nick Holzberg – Extinction Rebellion Germany, Benedikt Bösel – Bewirtschaftet das Schlossgut Alt Madlitz und Mihela Hladin Wolfe – Director of environmental initiatives, Patagonia Europe vor Ort sein.

Seit fast 40 Jahren unterstützt Patagonia Umweltschutzorganisationen, die sich für Lösungen in der Umweltkrise einsetzen. Aber in dieser Zeit beispielloser Bedrohungen ist es oft schwierig den besten Weg zu finden, um sich zu engagieren. Der Lösungsansatz von Patagonia heißt Action Works, ein digitales Portal, das als Dating-Plattform für NGOs und Bürger fungiert und es Organisationen ermöglicht ihre Kampagnen, Events und Petitionen vorzustellen sowie Jobs für qualifizierte Freiwilligenarbeit anzubieten.

Foto: Patagonia – Save the Blue Heart

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.