Wie ein Wal ein Dorf rettet

Der Titel verspricht keine unterhaltsame, leicht und fröhliche Unterhaltung, aber das Buch ist genau dies. Es versöhnt den Leser mit der, im Moment, etwas verstörenden Welt. In einem kleinen Ort in Cornwall wird ein junger Mann an die Küste gespült, und kurz danach strandet ein Wal. Der junge Mann mobilisiert die kleine Dorfpopulation den Wal zu retten und wächst daher in kurzer Zeit den Bewohnern ans Herz, doch alle spüren, dass etwas Sonderbares beginnt. Doch keiner ahnt, wie existentiell ihre Gemeinschaft bedroht ist. So wie das ganze Land. Und vielleicht die ganze Welt. Weil alles mit allem zusammenhängt. Der Autor, John Ironmonger erzählt eine mitreißende Geschichte über das, was uns als Menschheit zusammenhält. Wissen wir genug über die Welt, in der wir leben? Was brauchen wir, um uns aufgehoben zu fühlen? Und was würdest du tun, wenn alles auf dem Spiel steht? Diese wichtigen Fragen stellt er uns allen und wir sollten diese dringend für uns beantworten und vor allem leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.