Gegen Sehbehinderungen und zur Förderung von Frauen in Burkina Faso

Wenn jemand Gutes tut, soll man darüber sprechen, in diesem Fall schreiben. L’Occitane setzt sich auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit Unicef gegen die vermeidbare Blindheit von Kindern in Entwicklungsländern ein. Außerdem unterstützt das Unternehmen die wirtschaftliche Emanzipation von Frauen in Burkina Faso, die die Herstellung der beliebten Karitéprodukte überhaupt erst ermöglichen.

Sehbehinderung und Blindheit sind seit über 20 Jahren ein wichtiges Thema für das Unternehmen: Die Verpackungen sind mit Blindenschrift versehen und seit dem Jahr 2000 bringt L’Occitane jährlich ein solidarisches Produkt heraus. Dessen Verkaufserlöse werden für den Kampf gegen Erblindung eingesetzt und den ärmsten Menschen der Zugang zu augenärztlicher Behandlung durch die Zusammenarbeit mit vielen weltweit tätigen NGOs ermöglicht. Bisher konnte so über 5 Millionen Menschen geholfen werden!
Seit 35 Jahren ist die Karitébutter, geerntet von den Frauen in Burkina Faso, ein wichtiger Bestandteil von verschiedenen Produkten und die Zusammenarbeit besonders wichtig für L’Occitane. Darum wird zum Weltfrauentag 2018 ein neuer pflegender Balsam mit Karitébutter und Aprikosenduft eingeführt, dessen Verkaufserlöse den burkinischen Frauen zugutekommen. So konnten seit 2008 über 10.000 Frauen lesen und schreiben lernen, es wurden über 8.000 Frauen Mikrokredite ermöglicht und 2016 startete das Programm “L’OCCITANE pour
Elles” (auf Dt. „L’Occitane für sie“), um Unternehmensprojekte von Frauen zu fördern.

Die Solidarische Seife, deren Verkaufserlöse zur Bekämpfung der vermeidbaren Sehbehinderungen eingesetzt werden, ist ab jetzt erhältlich.Der Solidarische Balsam zur Förderung der Frauen aus Burkina Faso wird ab dem 21. Februar 2018 in den Boutiquen und der  L’Occitane Online-Boutique unter www.loccitane.de[http://www.loccitane.de] erhältlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.