Guerilla Bakery in Buchform

guerilla_backeryVor ein paar Jahren brachte mir meine Schwester Köstlichkeiten aus Wien mit und stellte mir so die Guerilla Bakery vor. Ich war von dem Konzept und der Idee begeistert. Die drei Schwestern Isabel, Vanessa und Sarah Scharl sind quasi in der Küche aufgewachsen und backten leidenschaftlich – gerne gemeinsam. Da sie nicht alles alleine verzehren konnten, öffneten sie ihre Wohnung für ein paar Stunden als Pop-Up-Konditorei. Bald war der Andrang so groß, dass sie auf leerstehende Gassenlokale ausweichen mussten. Nun gibt es die köstlichen Rezepte auch in Buchform. Vom Sticky Elvis Cupcake über die Tripple Chocolate Cookies, bis zum Fake Topfensoufflé, kann ich nun alles, was mir schmeckt, nachbacken. Ich finde das umso besser, da der Weg nach Wien doch ein längerer ist und ich eine gewisse Abhängigkeit zu den Peanut-Cups entwickelt habe.

Guerilla Bakery: Zuckerorgasmus, Isabel, Vanessa und Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.