Badebombe

Ich hatte Euch ja die Badebombe schon kurz gezeigt. Aufgrund der viele Anfragen schreibe ich heute, wie es funktioniert.

Die einfache Variante: Kauft Euch ein Set im Internet.

DIY-Variante: 100g Natron, 50g Maisstärke, 50g Zitronensäure, Lebensmittelfarbe, Duftöl / Parfum und getrocknete Blumen

Vermenge in einer Schüssel das Natron und die Maisstärke des Rezepts. Füge dann das ätherische Öl hinzu, sodass der Teig nicht mehr bröckelig ist. Für den Duft eignet sich auch Dein persönliches Parfüm. Ein ganz besonderes Highlight für sprudelnde Badekugeln sind getrocknete Blütenblätter, die mit in die Masse geknetet werden und sich während des Badens im Wasser verteilen. Mit etwas Lebensmittelfarbe bekommen sie eine ansprechende Tönung. Dann in die Form pressen. Als Form lassen sich hervorragend größere Eiswürfelformen aus Silikon verwenden. Die Badekugeln müssen gut durchtrocknen und frei von Feuchtigkeit aufbewahrt werden. In eine Tütchen gepackt ist die Badekugel ein super Mitbringsel!

badebombe-in-tuete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.