Pflege aus Südkorea

koreanische-kosmetikNatürliche Rohstoffe in Bioqualität bilden die Basis für die Produktrange von WHAMISA. Die südkoreanische Trendmarke setzt auf die Fermentation ihrer pflanzlichen Inhaltsstoffe und macht sie damit wirksamer und zugleich deutlich aufnahmefähiger für die Haut. Wird ein Rohstoff fermentiert, bringt dies aus kosmetischer Sicht verschiedene Benefits für die Haut mit sich. Er kann so umgewandelt werden, dass er leichter in die Haut eindringen kann. Das funktioniert nicht etwa durch Nano-Technologie oder künstliches Aufbrechen der Molekülstrukturen, sondern über rein natürliche Prozesse: Als Fermentation bezeichnet man allgemein die enzymatische Umwandlung organischer Stoffe. Sie wird durch die Zugabe von bestimmten Bakterien- oder anderen Zellkulturen herbeigeführt. Die natürlichen Mikroorganismen sind in der Lage Nährstoffe zu bilden, die sich chemisch gar nicht oder nur schwer herstellen lassen. Wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, die die Pflanzen zum Schutz gegen Umwelteinflüsse und andere Belastungen bilden, werden konzentriert und in kleine Moleküle zerlegt. Gleichzeitig werden Allergie auslösende Proteine in nicht-allergene Stoffe umgewandelt. So verlieren die eingesetzten Zutaten, wie zum Beispiel Nüsse, sogar ihr allergenes Potential. Der Markenname WHAMISA setzt sich übrigens aus den koreanischen Worten WHA (Blume), MI (Schönheit) und SA (die Zahl 4 – stellvertretend für die vier Grundlagen blühender Natur: Wasser, Pflanzen, Wurzeln und Erde) zusammen.
Alle Produkte der koreanischen Trendmarke sind kontrollierte Naturkosmetik nach BDIH-Standard und gleichzeitig auch ECOCERT-zertifiziert. WHAMISA ist in Deutschland ab sofort online bei najoba.de erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.