Ich bin Raus

Buch Cover ich bin rausLaut Statistik hassen 80% ihre Arbeit, dabei verbringen wir im Schnitt 87.000 Stunden im Job und zudem durchschnittlich 5.000 Stunden in den Öffentlichen Verkehrsmitteln, um überhaupt in die Arbeit zu kommen. In unserer Freizeit gehen wir shoppen, um uns etwas zu gönnen oder uns zu verwöhnen, für den Stress, den uns die Arbeit macht. Dies führt oft zu Verschuldung. Der Anfang des Teufelskreises.

Robert Wringham, Herausgeber der Zeitschrift New Escapologist, zeigt auf, wie wir der Falle entfliehen können. Mit viel britischem Humor beschreibt er Möglichkeiten den Schulden, dem Stress und unbefriedigender Arbeit zu entkommen, um persönliche Freiheit zu finden. Es gibt einen Ausweg. Zumindest für die, die ihn suchen.

Blumige Platzkarten

Platzkarten

Nun hat die Zeit der rauschenden Feste wieder angefangen. Ich freue mich immer auf diese Zeit, vor allem auf die Tischdekoration. Hier eine schnelle, blumige Idee für Sitzkarten. Kleine Weckgläser mit Blumen bepflanzen, Geschenketags mit Namen versehen und mit einer schönen Kordel um diese binden. Nun weiß jeder wo er sitzt und kann ein kleines Präsent mit nach Hause nehmen.

Adventskalender

adventskalender_2Auch Adventskalender produzieren eine Menge Müll, doch kann ich jeden verstehen der nicht mit der Tradition brechen möchte. Ich bekomme auch mit 40 Jahren immer noch einen… Aber wieder befüllbare Kalender minimieren das Müllproblem. Wer noch keinen hat kann diese leicht selber nähen. Anleitung gibt es zum Beispiel bei WOHNKLEID . In einem Spezial-Kurs für Anfänger am Sa, 19.11. oder Sa, 26.11. von 10.30-14.30 Uhr, können Nähanfänger mit Glühwein, Punsch und Plätzchen einen schönen Stoffkalender kreieren. www.wohnkleid.de